Oracle APEX mit Oracle Rest Data Services

In diesem Beitrag installieren wir die aktuelle Version von Oracle APEX mit Oracle Rest Data Services [8] auf der letzte Woche auf unserem Demo-Server aufgesetzten Oracle XE Datenbank [2]. Zu diesem Zweck entpacken wir die von [1] heruntergeladene ZIP-Datei (apex_4.2.5_en.zip), wechseln in den entpackten Ordner und starten SQL*Plus, um eine Verbindung als User SYS zu der Oracle XE Datenbank herzustellen.

Entgegen dem Beispiel in der offiziellen Installationsanleitung von Oracle [3] werden wir APEX nicht in den Tablespace SYSAUX installieren, sondern für APEX einen gesonderten Tablespace anlegen, was zukünftig die Verwaltung vereinfacht [4]. Nach Anlage des Tablespaces wird das Installskript apexins.sql mit den entsprechenden Parametern ausgeführt.

Nachdem das Skript durchgelaufen ist, wird noch das initiale Passwort des Admin-Users mit dem Skript apxchpwd.sql gesetzt.

Bei der Installation von Oracle XE wird APEX standardmäßig über dem “embedded PL/SQL gateway” betrieben, daher deaktivieren wir den Oracle XML DB Protocol Server indem wir das HTTP-Port mit folgendem Befehl auf 0 setzen, um in weiterer Folge Oracle REST Data Services (ORDS) konfigurieren zu können [3]. Zusätzlich muss noch der User APEX_PUBLIC_USER entsperrt und ein Passwort gesetzt werden, sowie das Skript apex_rest_config.sql ausgeführt werden, mit dem u.a. die User APEX_LISTENER und APEX_REST_PUBLIC_USER erstellt werden [3].

Datenbankseitig ist damit alles vorbereitet, jetzt noch den Applikationsserver Tomcat [5][6] installiert, dann kann es an die Konfiguration des ORDS weiter gehen.

Für die Konfiguration von ORDS muss zuerst die ords.war und die statischen APEX-Dateien in den webapps Ordner verschoben/kopiert werden sowie ein Ort geschaffen werden, an dem ORDS seine Konfigurationsdateien ablegen kann [7]

Da nun alle notwendigen Vorbereitungen getroffen wurden, kann mit dem Befehl java -jar ords.war die Konfiguration von ORDS gestartet werden [7].

Will man die Oracle REST Data Services mit SQL Developer administrieren, muss der Admin-User noch wie folgt konfiguriert werden [7][9]:

Damit hätten wir nun die aktuelle APEX-Version in unsere XE-Datenbank installiert und den Zugriff über ORDS konfiguriert. In den nächsten Beiträgen werden wir uns, nachdem wir beschrieben haben wie wir Geodaten in Form von Shape-Files in die unterschiedlichen Datenbanken unseres Demoservers bringen, verstärkt Open Source GIS wie GeoServer [10] widmen.

oraclexe_ords_apex


Links
[1] Oracle Application Express
[2] CentOS Oracle XE Installation
[3] Oracle Application Express Installation Guide Release 4.2
[4] Expert Oracle Application Express
[5] Apache Tomcat Homepage
[6] Apache Tomcat Wikipedia
[7] Oracle REST Data Services Installation and Configuration Guide
[8] Oracle Rest Data Services
[9] Oracle SQL Developer User’s Guide Release 4.0
[10] GeoServer